Bruggerstrasse 30 | CH-5413 Birmenstorf | Telefon: +41 56 470 92 00 | Fax: +41 56 470 92 09
Menu

Magnetische Bohrkopfortung

Die Mems AG hat im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Firma Brunschwiler AG ein Ortungssystem für das gesteuerte Horizontalbohrverfahren entwickelt. Dabei wird das magnetische Feld eines im Bohrkopf integrierten Permanentmagneten oberirdisch mit einer Sensorplattform vermessen und Position, Richtung und Rollwinkel des Bohrkopfs werden bestimmt.

Die Messdaten werden per Funk an einen robusten Tablet-PC übertragen und kontinuierlich auf dem Display angezeigt. Das gesteuerte Trockenbohrverfahren ist besonders vorteilhaft für Hausanschlüsse. Der Rollwinkel des asymmetrisch angeschrägten Bohrmeissels bestimmt die Bohrrichtung. Das flexible Bohrgestänge ermöglicht einen minimalen Bohrradius von zehn Meter. Der axiale Vortrieb erfolgt durch den mit Druckluft betriebenen Bohrhammer.

Die Mems hat einen Prototyp eines magnetischen Bohrkopfs für den Einsatz in Ditch-Witch-Systemen im Haus. Verschiedene Feldtests und Einsätze bei Kunden haben erfolgreich mit einer Nullserie von Bohrkopfortungsgeräten stattgefunden.

Magnetische Bohrkopfortung 1

Funktionsprinzip der magnetischen Bohrkopfortung

Magnetische Bohrkopfortung 2

Sensorplattform der magnetischen Borhkopfortung

Magnetische Bohrkopfortung 3

Von Mems entwickelte Elektronik