Bruggerstrasse 30 | CH-5413 Birmenstorf | Telefon: +41 56 470 92 00 | Fax: +41 56 470 92 09
Menu

gasQSTM static (Ex)

Der einschraubbare mikroelektromechanische OEM Sensor – gasQSTM static – bietet die ideale Lösung, Gase in einer explosionsgefährdeten Umgebung zu analysieren.

Für die Spezifikationen wählen Sie untenstehend die entsprechende Ausführung:

gasQSTM static (Ex) binäre Gasgemische

Mit Hilfe eines mikrothermischen Sensors wird die Wärmeleitfähigkeit präzise bestimmt. Für binäre Gasgemische (z.B. Biogas) kann daraus der prozentuale Anteil der Gase abgeleitet sowie verschiedene Gaseigenschaften wie Brennwert und Dichte mit hoher Genauigkeit berechnet werden. Im Gegensatz zu den marktüblichen Lösungen benötigt dieses robuste, kompakte und preiswerte Gerät weder eine Nachjustierung noch Referenzgase.

Spezifikationen

Gasarten: binäre Gasgemische1 z.B. Biogas
Genauigkeit:Anteilsbestimmung in %< ± 1 % typ.
Brennwert2 (Hs, n)< ± 1 % vom Messwert (MW)
relative Dichte2< ± 1 % vom MW
Repetierbarkeit:± 0.1 % / ± 0.1 % / ± 0.1 %
Messzeit:1 s
Reaktionszeit:Gasaustausch von 90 % in ca. 10 s
Temperaturbereich:-20 ... +80 °C 3
Druckbereich:0.1 bis 10 bar absolut
Zulässige Überlast/Berstdruck:20 bar absolut
Gewicht:0.15 kg
Aussenmasse (d x h):51 x 54 mm
Anschlüsse:G3/8 Aussengewinde
Ausgangssignal:4 ... 20 mA
Speisespannung:+12 ... +28 Vdc
Zulässige Bürde:(Speisespannung - 12 V)/(0.02 A) [Ohm] max.
IECEx/ATEX:Ԑx II 1G Ex ia IIC T4 Ga X

_____
1 Auch durch das Mischen von zwei Gasmischungen bekannter Zusammensetzung entsteht ein binäres Gasgemisch.
2 Die angegebenen Genauigkeiten gelten für binäre Gasgemische. Bei Mehrkomponentengemischen ist die Genauigkeit je nach Gasfamilie bzw. abzudeckender Bandbreite unterschiedlich; siehe Datenblatt zu Mehrkomponentengemischen
3 Erweiterter Temperaturbereich auf Anfrage

Eigenschaften ATEX

Material Gehäuse: STANAL-32 EN AW-6023
[EN AW-Al Si1Sn1MgBi]
Dichtmaterial:NBR
Schutzart:IP65
Max. Eingangsspannung Ui: 28 VDC
Max. Eingangsstrom Ii:0.1 A
Max. Eingangsleistung Pi:0.65 W
Max. innere Kapazität Ci:63 nF
Max. innere Induktivität Li:143 uH
Max. inneres Induktivitäts- /
Widerstandsverhätnis Li/Ri:
2.19 uH/Ohm

ACHTUNG: Für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen muss das Instrument an eine Trennbarriere angeschlossen sein. Mems AG empfiehlt die Trennbarriere KFD2-STC4-Ex1 von Pepperl+Fuchs.
ACHTUNG: Für Anwendungen in der Zone 0 muss das Gerät vor Schlägen geschützt installiert werden.

gasQSTM static (Ex) Mehrkomponentengemische

Mit Hilfe eines mikrothermischen Sensors wird die Wärmeleitfähigkeit präzise bestimmt. Bei Gasgemischen mit mehr als zwei Komponenten eignet sich der Sensor durch seine hohe Sensitivität sehr gut zur Verfolgung von Gasbeschaffenheitsänderungen. Im Gegensatz zu den marktüblichen Lösungen benötigt dieses robuste, kompakte und preiswerte Gerät weder eine Nachjustierung noch Referenzgase.

Spezifikationen

Gasarten:H-Gas, L-Gas, LNG gasförmig
Genauigkeit:Brennwert1 (Hs, n)< ± 2 MJ/m3 typ.
relative Dichte1< ± 0.02
Repetierbarkeit:± 0.2 MJ/m3 / ± 0.002
Sensitivität2:± 0.4 MJ/m3 / ± 0.004
Messzeit:1 s
Reaktionszeit:Gasaustausch von 90 % in ca. 10 s
Temperaturbereich:-20 ... +80 °C 3
Druckbereich:0.1 bis 10 bar absolut
Zulässige Überlast/Berstdruck:20 bar absolut
Gewicht:0.15 kg
Aussenmasse (d x h):51 x 54 mm
Anschlüsse:G3/8 Aussengewinde
Ausgangssignal:4 ... 20 mA
Speisespannung:+12 ... +28 Vdc
Zulässige Bürde:(Speisespannung - 12 V)/(0.02 A) [Ohm] max.
IECEx/ATEX:Ԑx II 1G Ex ia IIC T4 Ga X

_____
1 Bei Mehrkomponentengemischen ist die Genauigkeit je nach Gasfamilie bzw. abzudeckender Bandbreite unterschiedlich; genauere Angaben auf Anfrage.
2 Zweifacher Wert der Repetierbarkeit
3 Erweiterter Temperaturbereich auf Anfrage

Eigenschaften ATEX

Material Gehäuse:STANAL-32 EN AW-6023
[EN AW-Al Si1Sn1MgBi]
Dichtmaterial:NBR
Schutzart:IP65
Max. Eingangsspannung Ui:28 VDC
Max. Eingangsstrom Ii:0.1 A
Max. Eingangsleistung Pi:0.65 W
Max. innere Kapazität Ci:63 nF
Max. innere Induktivität Li:143 uH
Max. inneres Induktivitäts- /
Widerstandsverhätnis Li/Ri:
2.19 uH/Ohm

ACHTUNG: Für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen muss das Instrument an eine Trennbarriere angeschlossen sein. Mems AG empfiehlt die Trennbarriere KFD2-STC4-Ex1 von Pepperl+Fuchs.
ACHTUNG: Für Anwendungen in der Zone 0 muss das Gerät vor Schlägen geschützt installiert werden.

Preise und Bestellung

Gerne erstellen wir Ihnen Ihre persönliche Offerte bei einer Anfrage.